Tuesday, July 05, 2005

Mausi does Europe

Mit 11 Jahren bin ich das erste Mal nach Europa geflogen. Wie ich hier schon vor einiger Zeit erwähnte, ist mein Vater in Österreich aufgewachsen, in Bregenz am Bodensee, um genauer zu sein. Meine Oma (eigentlich die Stiefmutter meines Vaters, aber die einzige Oma die wir Kinder kannten) und mein Opa waren öfters bei uns in Vancouver gewesen als ich jünger war, und jetz war die Zeit gekommen, die zu besuchen.

Eine alte Freundin der Familie die zur gleichen Zeit in Deutschland Urlaub machen wollte hat mich und meine Freundin, auch 11, von Vancouver nach Frankfurt begleitet. Da haben Oma und Opa uns getroffen und wir sind mit dem Zug nach Bregenz gefahren um 3 Wochen dort zu verbringen.

Ich fand alles ganz toll. Meine Großeltern hatten eine winzig kleine Wohnung mit Wohnküche, Speisekammer, Schlafzimmer und Bad. In der Zeit wo wir da waren, dürften meine Freundin und ich im großen Doppelbett schlafen während meine Oma auf der Couch und Opa auf einem Klappbett in der Speisekammer schliefen! Nur das beste für uns. Das lustigste and der Sache war, finde ich zumindest, daß meine Eltern mich in genau diesem Doppelbett gezeugt hatten als die im Herbst 1962 in Bregenz zu Besuch waren. Die sind zu zweit nach Europa geflogen und zu dritt wiedergekommen. Ich finde, ich mache mich ziemlich gut als Souvenir...

So, genug für heute. Morgen geht's weiter.

Translation: I was 11 years old the first time I flew to Europe. As I've mentioned here before, my father grew up in Austria, in Bregenz on Lake Constance, to be exact. My Oma (actually my father's stepmother, but the only Oma we kids knew) and Opa had often visited us in Vancouver when I was younger and now it was time for me to visit them.

An old friend of the family who had plans to vacation in Germany accompanied me and my friend, also 11, from Vancouver to Frankfurt where Oma and Opa met us. From there we took the train to Bregenz where we would spend 3 weeks.

I thought everything was great. My grandparents had a tiny little apartment with a kitchen/living area, pantry, bedroom and bathroom. During our time there, my friend and I got to sleep in the big double bed while Oma slept on the couch and Opa on a camp bed in the pantry! Only the best would do for us. The funniest thing about this, for me, at least, was that I was conceived in that very same double bed when my parents were visiting Bregenz in the fall of 1962. They left Vancouver as a couple and returned as a threesome. I'd say I make a pretty good souvenir...

So, that's enough for today. More tomorrow.

2 Comments:

At July 05, 2005 6:21 PM, Anonymous neil said...

Muss ich wirklich alles auf Deutsch schreiben? Ich hör mit'm Schwäbisch auf - es dauert viel zu lang. Vielleicht soll ich 'ne Art Hochdeutsch (oder Französisch oder Latein) nutzen?

On the other hand I've just thought of a particularly vulgar anecdote and I want to write it in English to try and get as much smut in as possible....

 
At July 05, 2005 7:55 PM, Blogger christina said...

N - vulgar anecdotes are always at the the top of my list in any language! :-)

The Swabian was great but yes, a lot of work.

 

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home

Copyright © 2005-2012 by 'Mausi'. All rights reserved. It's not nice to steal.